Mein Treffen mit Dr. Edwin K. Yager

Im Rahmen eines Vortrages von Dr. Edwin K. Yager im deutschen Institut für klinische Hypnose in Magdeburg, hatte ich die Ehre, Dr. Edwin K. Yager (USA), den Schöpfer der Yager-Code subliminal Therapie kennen zu lernen. Dr. Yager ist ein sehr herzlicher Mensch, der mit seinen 92 Jahren beruflich noch äußerst aktiv ist. Dr. Ed Yager ist promovierter Psychologe, lehrt Hypnose seit 40 Jahren (Medical School UCSD, San Diego) und arbeitet mit analytischen Verfahren. Er gibt regelmäßig Seminare in weltweit über 17 Ländern. Seine Passion ist es, seine erfolgreiche Therapiemethode weltweit zu verbreiten, damit möglichst viele betroffene Menschen davon provitieren können.

Ihm bei einigen von ihm geführten Yager-Code Sitzungen beizusitzen, war für mich sehr lehrreich und hat definitiv mein Wissen enorm bereichert. Ich habe Edwin als einen sehr herzlichen und immer zu Späßen aufgelegten Menschen kennen gelernt, wünsche ihm noch viele weitere Lebensjahre und hoffe, ihn noch einmal zu treffen.

Als zertifizierter Yager-Code Therapeut berate ich Sie gerne über die Behandlungsmöglichkeiten.
Markus Stalla

Von links: Dr. Ed Yager, Markus Stalla

Zur Yager Code Therapie


Markus Stalla in der Taunus-Zeitung

Ein Hypnose-Selbsttest von Monika Schwarz-Cromm aus der Taunus-Zeitung vom 15.08.2017. (c) Taunus-Zeitung.

Die angenehme Reise zur inneren Mitte
Eschbach: Mit Hilfe von besonderen Techniken verändert ein Hypnose-Coach Verhaltensweisen

Wie funktioniert Hypnose? Unsere Mitarbeiterin Monika Schwartz-Cromm wollte es genau wissen und hat sich für einen Selbstversuch zur Verfügung gestellt. Wohl war ihr zunächst nicht, als Sie den Hypnotiseur Markus Stalla in Eschbach besuchte.

Meditieren finde ich ganz toll. Das hat bisher immer ganz gut funktioniert und mir die entsprechende Entspannung verschafft. Aber gleich Hypnose? Wer weiß, was da alles passiert? Welchen Unsinn erzähle ich dabei und schäme mich anschließend dafür? Das peinliche Verhalten von Menschen in einer Hypnoseshow fällt mir sofort ein. Als mir der Hypnotiseur Markus Stalla die Tür seiner Praxis in Eschbach öffnet, fällt mir allerdings etwas ganz anderes auf: Seine faszinierenden blauen Augen. Ob ein Blick von ihm schon genügt um hypnotisiert zu sein?

Weiterlesen