Markus Stalla in der Taunus-Zeitung

Ein Hypnose-Selbsttest von Monika Schwarz-Cromm aus der Taunus-Zeitung vom 15.08.2017. (c) Taunus-Zeitung.

Die angenehme Reise zur inneren Mitte
Eschbach: Mit Hilfe von besonderen Techniken verändert ein Hypnose-Coach Verhaltensweisen

Wie funktioniert Hypnose? Unsere Mitarbeiterin Monika Schwartz-Cromm wollte es genau wissen und hat sich für einen Selbstversuch zur Verfügung gestellt. Wohl war ihr zunächst nicht, als Sie den Hypnotiseur Markus Stalla in Eschbach besuchte.

Meditieren finde ich ganz toll. Das hat bisher immer ganz gut funktioniert und mir die entsprechende Entspannung verschafft. Aber gleich Hypnose? Wer weiß, was da alles passiert? Welchen Unsinn erzähle ich dabei und schäme mich anschließend dafür? Das peinliche Verhalten von Menschen in einer Hypnoseshow fällt mir sofort ein. Als mir der Hypnotiseur Markus Stalla die Tür seiner Praxis in Eschbach öffnet, fällt mir allerdings etwas ganz anderes auf: Seine faszinierenden blauen Augen. Ob ein Blick von ihm schon genügt um hypnotisiert zu sein?
Der Hypnose-Coach berichtet von erfolgreichen Raucher-Entwöhnungen und Gewichtsabnahmen. Ich bin immer noch skeptisch. Um ihn ein wenig zu reizen, erzähle ich von meinen Rückenschmerzen, die er mir hier und jetzt wegnehmen soll. Wenn das klappt, glaube ich an die Kraft der Hypnose, nehme ich mir vor. Doch da werde ich schnell auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. „Klar kann ich per Hypnose die Schmerzen außer Kraft setzen“, sagt der Hypnosecoach. „Aber deshalb sei ja nicht der Auslöser aufgehoben“. So geht es also nicht. Und wie geht es? Er erklärt es mir an den Beispielen Tabakentwöhnung und Gewichtsreduzierung. „Ich führe die Patienten in der Hypnose zehn Jahre in die Zukunft und lasse sie ihren Körper und ihren Gesundheitszustand ansehen“, berichtet er.
Arbeit mit Visionen
In beiden Fällen stehen kranke, unglückliche Menschen im Vordergrund. In der nächsten Vision geht es darum, ohne das entsprechende Laster gesund, zufrieden und glücklich durchs Leben zu gehen. Welche Lebensweise ziehen die Betroffenen wohl vor? Zwei bis drei Sitzungen, und die innere Stimme warnt davor, wieder zu rauchen oder sich ungesunde Kalorien hineinzustopfen.
Ob Sexualtherapie, Beziehungskonflikte klären, das Lösen von Blockaden, Stressreduzierung, Schlafprobleme beseitigen, Ängste abbauen, die Konzentration fördern oder psychosomatische Erkrankungen lindern, sogar Rückführungen in frühere Leben, alles sei mit Hilfe der Hypnose möglich, weiß Markus Stalla. Das Ergebnis sei ein gefestigtes Selbstbewusstsein. Denn: „Ein starkes Selbstbewusstsein hilft, keine Probleme zu haben.“ Das sagt er voller Selbstvertrauen. In der Hypnose sei man nicht willenlos, vielmehr hochgradig konzentriert. Und schon stecke ich mittendrin in diesem Experiment. Mit geschlossenen Augen strecke ich die Arme aus und soll mir vorstellen, am linken Arm seien Luftballons befestigt und am rechten schwere Steine.
Leicht und schwer
tatsächlich fühlt sich der rechte Arm irgendwie schwerer an. Als ich die Augen öffne, erschrecke ich. Gefühlt habe ich ja die Last im rechten Arm. das ich ihn aber deutlich tiefer halte, als den anderen, habe ich nicht bemerkt.
Ich lasse mich also auf eine kurze Hypnose ein und visualisiere eine Rolltreppe, die immer weiter nach unten fährt – direkt zu meiner inneren Mitte, Ruhe und Gelassenheit. kehren ein. Dennoch bin ich vollkommen im Hier und Jetzt, obwohl gleichzeitig auch irgendwie in dieser anderen Welt. Keinerlei Sorgen von anderen haben die Kraft sich auf mich zu übertragen. Es ist unendlich viel Zeit für mich da.
Ich könnte glatt so sitzen bleiben und dieses Gefühl genießen. Aber alles Schöne muss ja auch mal zu Ende gehen. Also los und in den Alltag hinaus. Mehr zu Markus Stalla sowie Anweisungen zur Selbsthypnose gibt es unter www.taunushypnose.de


(Zum Vergrößern bitte Bild anklicken)


Grüße aus Kroatien

Heute gibt es von mir ein paar Bilder aus dem Land der tausend Inseln und des kristallklaren Wassers. Hier tanke ich jedes Jahr Ruhe und Entspannung, freue mich aber auch auf künftige Aufgaben die wieder vor mir liegen werden. Ab dem 07.08.2017 bin ich wieder in der Praxis im Einsatz.
Liebe Grüße aus Kroatien, Markus Stalla


Anästhesie durch Hypnose

In der Uniklinik in Jena werden Tremor Patienten seit kurzem erstmals ohne Narkose unter Hypnose operiert. Was in Deutschland erst jetzt langsam im kommen ist, wird zB. in den USA schon seit Jahren angewandt. Operationen mit Schmerzabschaltung durch Hypnose haben viele Vorteile gegenüber der klassischen Narkose. Es gibt keine Nebenwirkungen und Komplikationen.

Hirn-Op ohne Narkose: Ärzten der Uniklinik Jena gelingt Weltpremiere.

Hirn-Op ohne Narkose: Ärzten der Uniklinik Jena gelingt Weltpremiere

Am Universitätsklinikum Jena (UKJ) wurde der wohl weltweit erste Eingriff zur Tiefenhirnstimulation bei starkem Zittern der Hände unter Hypnose durchgeführt.

Zum Artikel: www.thueringen24.de/jena/article209219491/Hirn-Op-ohne-Narkose-Aerzten-der-Uniklinik-Jena-gelingt-Weltpremiere.html


Entspannungs-CD – Der fliegende Teppich

In meinem heutigen Blog möchte ich Ihnen eine Entspannungs-CD vorstellen, die Sie auch in unserer Praxis erwerben können. Die CD ist ideal um auch Zuhause einmal für in paar Stunden dem Alltag zu entfliehen.

Pressetext des Autors & Produzenten Jörg Stolte (Fa. Musicdesign):
Die hier erzählte Meditationsreise handelt von einem fliegenden Teppich, der Sie in eine Welt voller Zauber und Gefühl tragen möchte. Die Meditationsreise lässt Sie symbolhafte und beruhigende  Bilder kreieren. Positive Suggestionen in Form von Subliminals fließen am Ende der Erzählung ein, um das Unterbewusstsein zu stärken und die in jedem von uns vorhandenen inneren Kräfte zu fördern und zu vertiefen. Mit jedem weiteren Hören dieser CD werden Sie spüren, wie sich Ihre inneren Bilder vertiefen, erweitern und auch verändern können. Es ist sehr spannend zu sehen, wie das Unterbewusste innere Bilder fließen lässt, um diese positiv zu nutzen. Eben dort, wo sie gerade „gebraucht“ werden.

 

Hier gelangen Sie direkt auf die Webseite: Der fliegende Teppich


Hypnose – Infoabend

Kennen Sie schon meinen Hypnose-Infoabend? – Nein?

Fast jede Woche am Freitag oder Mittwoch um 19.30 Uhr, findet dieser im kleinen Kreis in meiner Praxis „Taunushypnose“ statt. Ziel des Infoabend ist es, Ihnen die Möglichkeiten der Hypnose näher zu bringen. In lockerer Runde werden Fragen beantwortet und auch „Geheimnisse“ der Showhypnose preisgegeben. Die Meisten kennen Hypnose nur als Showhypnose aus dem Fernsehen. Dass man damit aber auch sehr gut therapeutisch arbeiten kann, ist den wenigstens nicht oder nur wenig bekannt. An dem Infoabend erkläre ich Ihnen die verschiedenen Möglichkeiten der Hypnose, sowie bei Fragen zu speziellen Krankheiten oder psychischen Leiden die Behandlungsmöglichkeiten. Wenn sich an diesem Abend jemand freiwillig zur Verfügung stellt, führe ich auch eine kleine Hypnose vor.

Bitte planen Sie für diesen Abend ca. 90 Minuten Zeit ein.

Hypnose kann bei weitem mehr als nur „Raucherentwöhnung durch Hypnose“ oder „Abnehmen durch Hypnose“, auch wenn das sehr oft beanspruchte Dienste bei mir sind. Bei vielen anderen Erkrankungen und auch bei fast allen psychosomatischen Krankheiten kann Hypnose die Leiden lindern und sogar ganz heilen.

„Stress ist der Auslöser der meisten Krankheiten, wenn nicht sogar allen“, sagte mir bei einer seiner Schulungen der bekannte Hypnosetherapeut und Psychologe Dr. Norbert Preetz. Dieser eine Satz ist zu meinem Leitsatz geworden und dank meines Mentors Dr. Preetz, konnte ich schon vielen Menschen helfen.

An dem Infoabend können Sie kostenlos teilnehmen. Melden Sie sich jetzt einfach per e-Mail,
Telefon: 06081-4098210 oder über unser Kontaktformular am Seitenrand an.

Ich freue mich auf Sie.

Ihr Markus Stalla

 


Hypnose kann auch Spaß machen – Showhypnose Demonstration.

Das nachfolgende Video ist nach einer Hypnosesitzung mit dem Thema Angst vor Spinnen entstanden. Die eigentliche Behandlung war bereits abgeschlossen, da war Miriam so freundlich, mir die Erlaubnis zu geben ein wenig Showhypnose mit ihr zu probieren. Wir hatten dann auch eine Menge Spaß 🙂 Gefilmt hatte dann später meine nächste Klientin, der wir demonstrierten wie tief hypnotische Zustände sein können. Dabei entstand dann dieses Video mit der Erlaubnis es zu veröffentlichen. Showhypnose ist aber kein Bestandteil bei therapeutischer Arbeit, leichte Effekte dienen aber als Convincer (Überzeuger dass Hypnose besteht) und zum Bestimmen der Trance- oder Hypnosetiefe. Diese in dem Video gezeigte tiefe Trance nennt man Somnambulismus (Schlafwandeln). Auch wenn teilweise Amnesie auftritt ist man dennoch nicht willenlos. Man würde keine Handlungen ausführen, die gegen die eigene Ethik widerspricht.


So funktioniert die Hypnose

So funktioniert die Hypnose – Ein Artikel aus dem Spiegel. Hypnose kann Schmerzen und Angst vertreiben. Voraussetzung ist eine Art Trance. Dabei ist das Gehirn so fokussiert, wie nie im Alltag. Das Ich-Gefühl und eine Region für Entscheidungen werden unterdrückt.

Hypnose kann Schmerzen und Angst vertreiben. Voraussetzung ist eine Art Trance. Dabei ist das Gehirn so fokussiert, wie nie im Alltag. Das Ich-Gefühl und eine Region für Entscheidungen werden unterdrückt.

Zum Artikel: www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/hypnose-bei-schmerzen-oder-angst-das-passiert-im-gehirn-a-1115063.html